05.12.2017 – Verdächtiger Gegenstand in Regionalexpress löst Großeinsatz der Rettungskräfte in Reichenbach aus

Reichenbach (red) – Am Dienstagabend gegen 20:20 Uhr bemerkte ein Zugbegleiter in einem Regionalexpress in Fahrtrichtung Göppingen einen verdächtigen Gegenstand in einem Zugabteil. Umgehend wurde eine Maschinerie in Gang gesetzt, der Zug geräumt und die Personen in einen Ersatzzug begleitet. Nachdem die Bundespolizei eingetroffen war, wurde der Bereich um den Reichenbacher Bahnhof geräumt und abgesperrt. Auch die Bewohner eines Wohnhauses in unmittelbarer Nähe mussten das Gebäude verlassen. Der nahegelegene Supermarkt musste vor Ladenschluss geräumt und geschlossen werden. Eine Einsatzhundertschaft und die Landespolizei unterstützten die Bundespolizei bei den Einsatzmaßnahmen. Nach den Absperrmaßnahmen kamen Spezialisten der Bundespolizei am Gegenstand zum Einsatz und stellten fest, dass von dem Gegenstand keine Gefahr ausgeht. Nach Bundespolizeiangaben sollte es sich um ein Spielzeugähnliches Objekt handeln. Auf dem Supermarkt Parkplatz nahmen vorsichtshalber 17 Fahrzeuge des DRK und der Malteser mit 64 Einsatzkräften Aufstellung. Die Reichenbacher Feuerwehr besetzte in ihrem Feuerwehrhaus, dass in unmittelbarer Nähe zur Einsatzstelle ist, die Fahrzeuge. Nach den Einsatzmaßnahmen am Zug, konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Der Einsatz zog sich über mehrere Stunden.

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=hT7C1xzpRBw[/embedyt]

Cookie Consent mit Real Cookie Banner