08.07.2020 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen: Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Weil er auf einen Pkw aufgefahren ist, hat sich ein 45-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag schwere Verletzungen zugezogen. Gegen 12.15 Uhr war der Rennradfahrer auf der Karlstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs und krachte dabei in das Heck eines an einer Engstelle haltenden VW Golf Plus. Während dessen 76-jährige Lenkerin unverletzt blieb, musste der 45-Jährige, der keinen Helm getragen hatte, vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 2.500 Euro.

Esslingen: Fehler beim Einfahren

Ein Fehler beim Einfahren ist die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in der Uhlandstraße. Eine 33 Jahre alte BMW-Lenkerin fuhr gegen 7.30 Uhr vom verkehrsberuhigten Bereich der Weilstraße auf die Uhlandstraße und kollidierte mit dem dort fahrenden Toyota einer 41-Jährigen. Die Toyota-Lenkerin erlitt hierbei leichte Verletzungen. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Wagen musste abgeschleppt werden. Insgesamt dürfte sich der Blechschaden auf etwa 14.000 Euro belaufen.

Weilheim: Verkehr gefährdet (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr fahndet das Polizeirevier Kirchheim nach drei Unbekannten, die am späten Dienstagabend in der Bissinger Straße mehrere Europaletten auf die Fahrbahn geschafft haben und so zu einer erheblichen Gefahr für Auto- und Motorradfahrer gesorgt haben. Gegen 22.30 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei, nachdem er drei vermutlich Jugendliche dabei beobachtet hatte, wie sie die Paletten auf der Fahrbahn ablegten und anschließend in Richtung Peterskirche flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Trio, das mit Jogginghosen und Mundschutz bekleidet gewesen sein soll, verlief bislang erfolglos. Durch die Paletten war bereits ein Autofahrer zum Anhalten gezwungen worden. Dieser hatte das Hindernis auf der Fahrbahn zum Glück rechtzeitig erkannt und anhalten können, sodass niemand verletzt und kein Schaden entstanden war. Das Hindernis wurde nachfolgend von der Feuerwehr beseitigt. Das Polizeirevier Kirchheim sucht nach Zeugen und bittet unter der Telefonnummer 07021/501-0 um Hinweise.

Bempflingen: Die Kurve geschnitten

Die Missachtung des Rechtsfahrgebotes ist die Ursache für einen schadensträchtigen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag an der Eimündung Kelterstraße / Ermsstraße ereignet hat. Ein 32-Jähriger befuhr mit seinem Renault Clio gegen 14.20 Uhr die Kelterstraße und wollte an der Einmündung nach links in die Ermsstraße einbiegen. Dabei schnitt er so die Kurve, dass es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Audi einer 19-Jährigen kam. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings waren beide Autos nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten. Der entstandene Sachschaden fiel mit geschätzten 15.000 Euro beträchtlich aus. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner