17.04.2018 – Alkoholfahrt fordert zwei Verletzte


Frickenhausen (pol) – Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am späten Dienstagabend auf der Kreisstraße 1261 zwischen Beuren und Linsenhofen ereignet. Gegen 21.25 Uhr war ein 29-jähriger Fahrer eines 3er BMW in Richtung Linsenhofen unterwegs, als er in einer Linkskurve zunächst leicht nach rechts von der Fahrbahn in den Grünstreifen abkam. Anschließend übersteuerte der Mann sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrspur. Dort streifte er einen entgegenkommenden BMW eines 26-Jährigen, der seinen Pkw danach auf der Fahrbahn zum Stehen bringen konnte. Der Wagen des 29-Jährigen schleuderte hingegen wieder in Richtung des rechten Fahrbahnrands, kollidierte dort mit einem Baum und wurde wieder zurück auf die Fahrbahn geworfen. Dort kam er schließlich quer stehend zum Stillstand. Diese Situation erkannte eine 21-jährige Fiat-Fahrerin, die ebenfalls von Beuren nach Linsenhofen fuhr, zu spät und prallte mit ihrer Fahrzeugfront in die linke Seite des BMW. Durch den Zusammenstoß wurde dieser nochmals um die eigene Achse gedreht, der Fiat wurde in den linksseitigen Grünstreifen abgewiesen, wo sie zum Stehen kam. Alle drei am Unfall beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrtauglich und mussten von Abschleppdiensten geborgen werden, der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ungefähr 16.000 Euro. Sowohl der 26-jährige BMW-Fahrer als auch die 21-jährige Fahrerin des Fiats wurden bei dem Unfall verletzt. Der Rettungsdienst brachten sie zur weiteren Behandlung in umliegende Kliniken. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten der Verkehrspolizei bei diesem jedoch starken Alkoholgeruch fest. Dies bestätigte der anschließende Atemalkoholtest mit einem Wert von weit über einem Promille. Der 29-Jährige musste deshalb im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die K 1261 zwischen Beuren und Linsenhofen bis 23.45 Uhr voll gesperrt werden. Wegen der erheblichen Verschmutzung der über 100 Meter langen Unfallstelle war außerdem der Einsatz einer Spezialfirma zur Fahrbahnreinigung erforderlich.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner