08.09.2017 – Polizeiberichte

Wendlingen: Rote Ampel missachtet – 10 000 Euro Schaden

Auf eine missachtete rote Ampel ist vermutlich ein Verkehrsunfall zurückzuführen, der sich am Freitagvormittag, gegen 10.30 Uhr, auf der Unterensinger Straße ereignet hat. Beim Einfahren aus der Wertstraße kollidierte deshalb ein 46-jähriger Ford Transit-Lenker mit dem Fiat eines 29-Jährigen, der seinerseits bei Grün nach links in die Zufahrt zur B 313 abbiegen wollte. Verletzte waren nicht beklagen, doch entstand an den beiden nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeugen ein Sachschaden von knapp 10 000 Euro.

Kirchheim: Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Schwerverletzter und Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag in der Stuttgarter Straße ereignet hat. Gegen 17 Uhr war dort ein 53-jähriger Kirchheimer mit seinem Peugeot in Richtung Stadtmitte unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Eugenstraße übersah er den recht zügig entgegenkommenden, 19-jährigen Biker auf seiner Kawasaki, weshalb es zur Kollision kam. Dabei zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn in eine Klinik, wo er stationär aufgenommen werden musste. Die 37-jährige Beifahrerin im Peugeot wurde leicht verletzt und deshalb ambulant behandelt. Das Motorrad wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Esslingen: Motorrad gegen Bus

Bei einer Kollision eines Motorrads mit einem Bus sind am Donnerstagabend ein Motorradfahrer und sein Sozius zum Glück nur leicht verletzt worden. Der 29-jährige Busfahrer war gegen 17.45 Uhr, auf der Geradeausspur der Südtangente in Richtung Neckarstraße/Vogelsangbrücke unterwegs, als aus der Bahnhofstraße der 17-jährige Suzuki-Fahrer nach links in die Neckarstraße einbog. Dabei fuhr dieser nicht, wie vorgeschrieben, links an der Verkehrsinsel vorbei sondern rechts, weshalb er mit dem dort fahrenden Bus kollidierte. Der 17-Jährige und sein 16-jähriger Sozius stürzten auf die Straße. Der Bus überrollte danach glücklicherweise nur die Suzuki, nicht aber die beiden Jugendlichen. Sie zogen sich daher nur leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte sie zur Untersuchung und Behandlung in eine Klinik. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2 000 Euro, an dem Kraftrad entstand Totalschaden.

Ostfildern: Frau begrapscht (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Mann hat am Donnerstagmorgen, gegen 6.45 Uhr, in Ostfildern eine 55-Jährige Frau sexuell belästigt. Die Geschädigte wollte gerade an der U -Bahn-Haltestelle Ruit an der Hedelfinger Straße in die U7 einsteigen, als sie der Unbekannte von hinten in den Schritt fasste. Nachdem sie in die U-Bahn eingestiegen war, blieb er vor der Scheibe der Bahn stehen und machte ihr gegenüber obszöne Gesten. Die Geschädigte konnte den Angreifer wie folgt beschreiben: heller Hauttyp, etwa 45 Jahre alt, 175-180 cm groß, ungepflegte Erscheinung, wenig bis keine Zähne, schulterlange dunkle Haare, bekleidet mit einer schwarzen Hose und einem karierten Hemd. Der Tatverdächtige führte einen Rucksack mit sich und war augenscheinlich alkoholisiert. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Ostfildern unter 07 11/34 16 98 30 zu melden.

Kirchheim: Mit Alkohol und Handy am Steuer unterwegs

In der Stuttgarter Straße ist am Donnerstagabend, kurz vor 20.30 Uhr, ein Mercedesfahrer einer Streife der Kirchheimer Polizei aufgefallen, weil er sein Mobiltelefon bediente. Er wurde deshalb angehalten. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 38-jährige Fahrzeuglenker stark nach Alkohol roch. Er hatte darüber hinaus eine verwaschene Aussprache und Probleme beim Gehen. Ein Test bestätigte den Verdacht, weshalb er mit zur Blutentnahme musste. Auch der Führerschein wurde noch vor Ort beschlagnahmt.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner