26.01.2019 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen: Brand im Motorraum

Zu einem brennenden Fahrzeug alarmiert worden sind die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen und die Polizei am Freitagabend gegen 20.30 Uhr. Die 34 -jährige Lenkerin eines VW Polo stellte Rauch aus dem Motorraum ihres Fahrzeuges fest und parkte es neben der Fahrbahn im Meisenweg, von wo aus sie die Rettungskräfte verständigte. Beim Eintreffen der Feuerwehr drangen bereits Flammen aus dem Motorraum, welche schnell abgelöscht werden konnten. Ursächlich für den Brand im Motorraum des 18 Jahre alten VW dürfte ein durchgeschmortes Kabel gewesen sein. Verletzt wurde niemand.

Nürtingen: Auseinandersetzung wegen Schneeball

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen soll es am Freitag kurz vor 23.30 Uhr im Bereich der Metzinger Straße/ Alleenstraße gekommen sein. Bei einer sofortigen Überprüfung konnte eine der beteiligten Gruppen in der Steinengrabenstraße angetroffen werden. Zwei Personen, welche offensichtlich zu der zweiten Gruppe gehörten, wurden in der Gerberstraße angetroffen. Mehrere der angetroffenen Personen im Alter zwischen 18 und 23 Jahren wiesen leichtere Verletzungen auf, die auf eine vorausgegangene körperliche Auseinandersetzung hindeuteten. Ursache des Ganzen war wohl ein geworfener Schneeball. Das Polizeirevier Nürtingen hat die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Sachverhaltes übernommen.

Reichenbach: Kind bei Unfall verletzt (Zeugenaufruf)

Ein 12 -jähriger Junge ist bei einem Verkehrsunfall am Freitag gegen 16.05 Uhr leicht verletzt worden. Der etwa 30 -jährige Fahrer eines Kleinwagens befuhr die Steinäckerstraße in Richtung Kreisverkehr Leintelstraße. Der 12 -jährige Junge war zu diesem Zeitpunkt an der Haltestelle Steinäckerstraße aus dem Bus der Linie 148 ausgestiegen. Nach Abfahrt des Busses rannte er los, um die Fahrbahn zu überqueren und lief hierbei seitlich in den von rechts heranfahrenden Kleinwagen. Dessen Fahrer hielt sofort an und kümmerte sich um das Kind. Ebenso kam eine bislang unbekannte Frau hinzu. Der Junge versicherte offensichtlich mehrfach, dass ihm nichts passiert sei, wonach sowohl der Pkw -Fahrer wie auch die Frau sich entfernten. Erst zu Hause klagte der 12 -Jährige über Schmerzen im Fuß, welche eine ärztliche Behandlung erforderlich machten. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet nun sowohl den Fahrer des Kleinwagens wie auch die unbekannte Passantin, sich unter Telefon 0711/3990-420 zu melden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner