01.10.2022 – Polizeiberichte

Wernau: Schwerer Verkehrsunfall nach Überholvorgang in einer Kurve

Am Freitagabend kam es auf der nordöstlichen Randstraße in Wernau zu einem schweren Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden. Um 18.40 Uhr befuhr ein 41-jähriger Fahrer eines BMW die nördliche Randstraße von Plochingen Richtung Wernau. Hierbei überholte er ein in gleicher Richtung fahrendes Fahrzeug in einer unübersichtlichen Rechtskurve. Den entgegenkommenden 19-jährigen Fahrer eines VW Golf übersah der 41-Jährige hierbei. Der Golf wurde bei der Kollision auf die rechte Straßenseite abgewiesen. Der BMW drehte sich auf der Fahrbahn und kam links an der Leitplanke zum Stehen. Dabei erlitt der Fahrer leichte Verletzungen. Der Fahrer des VW Golf wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Der Beifahrer des VWs hingegen konnte das Fahrzeug durch eigene Kraft verlassen, erlitt jedoch ebenfalls leichte Verletzungen und wurde daraufhin auch in ein Krankenhaus verbracht. Das überholte Fahrzeug wurde aufgrund herumfliegender Pkw-Teile leicht beschädigt. Der BMW und der VW wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Der Sachschaden an den drei beteiligten Fahrzeugen wird mit rund 63.000 Euro beziffert. Die Feuerwehr sowie der Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Filderstadt: Schwerer Verkehrsunfall mit Verletzten

Drei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro sind die Folge eines schweren Verkehrsunfalls am Samstagmorgen auf der B27 bei Filderstadt. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die 19-jährige Fahrerin eines Mercedes-Benz Vito gegen 05.50 Uhr auf der B27, auf Höhe Leinfelden-Echterdingen Stetten, von der Fahrbahn an und touchierte anschließend sowohl die rechte, als auch die Mittelleitplanke. Der Mercedes-Benz kam schließlich quer auf der Fahrbahn zum Stillstand. Sowohl die 19-jährige Fahrerin, als auch ihre 20 und 26 Jahre alten Beifahrerinnen, die sich allesamt auf dem Weg zur Arbeit befanden, wurden durch den Unfall leichtverletzt. Alle drei Frauen wurden nach einer medizinischen Erstbehandlung an der Unfallstelle durch den verständigten Rettungsdienst mit mehreren Rettungswägen in nahegelegene Kliniken transportiert. Die Feuerwehr war zur Beseitigung von Betriebsstoffen und zur Reinigung der Fahrbahn mit insgesamt 15 Einsatzkräften eingesetzt. Das Unfallfahrzeug musste im Anschluss an die Unfallaufnahme durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Sachschaden an dem Mercedes-Benz wird mit etwa 40.000 Euro beziffert. Der an den Leitplanken entstandene Schaden beträgt etwa 10.000 Euro. Die B27 musste für die Unfallaufnahme bis etwa 7.30 Uhr voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Verkehrspolizei Esslingen übernommen.

Deizisau: Betrunken vor Polizeistreife geflüchtet

Am frühen Samstagmorgen ist es auf der B 10 zu einer Trunkenheitsfahrt gekommen. Um 04.40 Uhr fiel einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Esslingen ein durch unsichere Fahrweise auffälliger Pkw BMW auf, der auf der B10 Höhe Deizisau Fahrtrichtung Göppingen unterwegs war. Als das Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte, beschleunigte dieses und entzog sich der Kontrolle. Bei der folgenden Hinterherfahrt fuhr der 25-jährige Fahrzeuglenker von der B10 auf die B313 und an der dortigen Ausfahrt Wernau von dieser ab. Hier konnte er durch die ihm folgende Streife gestoppt werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeuglenker augenscheinlich unter Alkoholeinwirkung stand. Zudem gab der Pkw-Lenker an, keine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. Bei dem Fahrer des BMWs wurde in einem Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner