03.10.2022 – Polizeiberichte

Filderstadt: Schwerer Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

Drei Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte und rund 83.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls der sich am Sonntagnacht in Filderstadt-Plattenhardt ereignet hat. Um 23.24 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit insgesamt vier weiteren Insassen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren die Osttangente in Fahrtrichtung Hohenheimer Straße. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Audi, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in der Folge gegen einen Baum. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst, welcher mit acht Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort war in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur technischen Hilfeleistung war die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort.

Kirchheim: Auffahrunfall fordert zwei Leichtverletzte

Am Sonntagnachmittag ist es auf der Kirchheimer Straße in Kirchheim-Jesingen zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Ein 38-jähriger Mercedesfahrer musste gegen 17.30 Uhr, aufgrund stockendem Verkehr, auf Höhe der dortigen Tankstelle anhalten. Der nachfolgende 20-jährige Lenker eines Smart erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den bereits stehenden Pkw auf. Durch den Aufprall wurde der 38-Jährige sowie dessen 40-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Eine Behandlung vor Ort war nicht erforderlich. Der an den beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.500 Euro.

Esslingen: Alkoholisiert Unfall verursacht

Am Sonntagmorgen ist es auf der B 10 in Fahrtrichtung Göppingen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Um 06.05 Uhr wollte ein 37-jähriger Chevrolet-Lenker auf Höhe der Anschlussstelle ES-Weil einen ebenfalls 37-jährigen Lenker eines Seat überholen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen PKW und kollidierte mit dem Seat. In der Folge drehte sich der Chevrolet, durchfuhr eine Böschung, kollidierte mit einem Baum und kam schließlich auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Seat durchfuhr ebenfalls eine Böschung, kollidierte in der Folge mir der rechten Schutzplanke und kam schließlich ca. 100 Metern nach der Kollisionsstelle zum Endstand. Der 37-jährige Mitfahrer im Chevrolet zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten beim Chevrolet-Lenker Hinweise auf eine alkoholische Beeinflussung erlangt werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über 1,2 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Nürtingen: Raub von Geldbörse (Zeugensuchmeldung)

Am Sonntagmorgen ist es in der Regionalbahn 18 von Stuttgart nach Tübingen zum Raub einer Geldbörse gekommen. Ein 46-jähriger Rollstuhlfahrer befand sich im mittleren Zugbereich. Kurz vor dem Erreichen des Bahnhofs Nürtingen, um 07.53 Uhr, traten zwei bislang unbekannte männliche Personen an ihn heran und entwendeten unter Gewaltanwendung seine Geldbörse aus dessen Umhängetasche. Im Anschluss verließen sie den Zug am Bahnhof Nürtingen. Das Opfer selbst fuhr weiter nach Reutlingen und teilte hier den Sachverhalt bei der Polizei mit. Im Rahmen der Fahndung im Bereich Nürtingen konnten die Tatverdächtigen nicht mehr festgestellt werden. Person 1: männlich, circa 170 cm, 17-18 Jahre, mittellange schwarze Haare, dunkle Hautfarbe, Brille, blauer medizinischer Mund-Nasenschutz

Person 2: männlich, circa 170 cm, schlank, 17-18 Jahre, mittellange braune Haare, helle Hautfarbe, blauer medizinischer Mund-Nasenschutz

Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeipräsidium Reutlingen unter Telefon 07121/942-3333 in Verbindung zu setzten.

Plochingen: Auffahrunfall mit fünf Verletzten

Am Sonntagabend, um 19.14 Uhr, ist es auf der B 10 in Fahrtrichtung Göppingen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Vor dem Baustellenbereich auf Höhe Plochingen bremste eine 46-Jährige ihren PKW der Marke Dacia aufgrund des dortigen Reisverschlussverfahrens ab. Dies bemerkte ein nachfolgender 66-jähriger Opel-Fahrer zu spät und fuhr auf den Dacia auf. Seine Beifahrerin zog sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Der Dacia-Fahrer und drei seiner Mitfahrer wurden ebenfalls leicht verletzt, mussten vor Ort aber nicht behandelt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner