06.11.2022 – Polizeiberichte

Nürtingen: Messerstecher in Haft – Verletzte außer Lebensgefahr

Der 19-Jährige Tatverdächtige, dem vorgeworfen wird, in der Nacht zum Samstag (05.11.2022) in einem Studentenwohnheim drei junge Männer mit einem Messer schwer verletzt zu haben, wurde im Laufe des Sonntags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen den Beschuldigten die Untersuchungshaft an. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Wie bereits berichtet, war es am Samstag, gegen zwei Uhr, in dem Studentenwohnheim im Schelmenwasen nach einem vorausgegangenen verbalen Streit zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 19-jährigen und drei dortigen Bewohnern im Alter von 22, 26 und 19 Jahren gekommen. Hierbei soll der Beschuldigte mit einem Messer auf die Personen eingestochen haben. Der Verdächtige war kurz nach der Tat in Tatortnähe festgenommen worden. Zwischenzeitlich befindet sich keines der Opfer mehr in Lebensgefahr.

Filderstadt: 25-Jähriger bei Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft getötet

Bei einer Auseinandersetzung in einer Sielminger Flüchtlingsunterkunft ist am Sonntagmorgen ein 25-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er noch am Tatort verstarb. Ein 26-Jähriger wurde zwischenzeitlich unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen. Gegen 8.30 Uhr hatten Bewohner der Unterkunft über Notruf die Leitstellen von Rettungsdienst und Polizei alarmiert und berichtet, dass ein Mann schwer verletzt worden sei. Die Einsatzkräfte fanden den 25-Jährigen mit mehreren stark blutenden Verletzungen in einem Zimmer vor. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte das Leben des Mannes nicht gerettet werden. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben einen Tatverdacht gegen einen 26-jährigen Gambier, der im Gebäude wohnt, aber dort nicht mehr angetroffen werden konnte. Gegen neun Uhr kam der Verdächtige von sich aus zum Polizeirevier Filderstadt und erklärte, eine Auseinandersetzung mit seinem 25-jährigen Landsmann gehabt zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Hergang und zu den Hintergründen übernommen, die zur Stunde noch andauern. Der Verdächtige soll im Laufe des Montags (07.11.2022) dem Haftrichter vorgeführt werden.

Esslingen: Einbrecher unterwegs

Ein Reiserückkehrer hat am Samstagnachmittag festgestellt, dass während der einwöchigen Abwesenheit in seine Wohnung eingebrochen worden ist. Ein bislang unbekannter Täter hebelte die Terrassentüre auf und verschaffte sich so Zutritt. Nachdem er mehrere Schränke durchwühlte, verließ er den Tatort unerkannt. Ob auch Gegenstände entwendet wurden ist bislang nicht bekannt. Die Spurensicherung wurde von Kriminaltechnikern übernommen.

Leinfelden-Echterdingen: In Wohnung eingebrochen

Zwei unbekannte Täter sind am Samstagabend in ein Einfamilienhaus in der Waldenbucher Straße eingebrochen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verschafften sich zwei männliche Personen kurz nach 18 Uhr über eine Terrassentür gewaltsam Zugang zur Wohnung und durchsuchten diese. Dabei wurden mehrere Räume verwüstet, ehe die Beiden vom Tatort flüchteten. Nach bisherigem Kenntnisstand entwendeten die Täter Schmuck. Das Polizeirevier Filderstadt hat in Zusammenarbeit mit Spezialisten der Kriminaltechnik die Ermittlungen aufgenommen.

Nürtingen: Zigarette entzündet Sofa

Am Samstagmittag ist es in der Schlosserstraße zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gekommen. Gegen 12 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu einem gemeldeten brennenden Sofa aus. Beim Eintreffen der Kräfte war der Brand bereits vom 55-jährigen Bewohner mit eigenen Mitteln gelöscht worden. Nach ersten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass das Sofa aufgrund einer glimmenden Zigarette Feuer fing. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner