10.02.2022 – Polizeiberichte

Frickenhausen: Vorfahrt missachtet

In der Hauptstraße hat sich am Mittwochnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 16.15 Uhr befuhr eine 19-Jährige mit ihrem VW die Kelterstraße und wollte nach links in die Hauptstraße einbiegen. Hierbei übersah sie den auf der Hauptstraße in Fahrtrichtung Neuffen fahrenden, vorfahrtsberechtigten Kia eines 57 Jahre alten Mannes. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge verletzte sich den ersten Erkenntnissen zufolge niemand. Der nicht mehr fahrbereite VW musste abgeschleppt werden. An beiden Autos entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 16.000 Euro.

Köngen: Auto aufgebrochen

Auf das Kassettenradio hatte es ein Unbekannter abgesehen, der in der Zeit von Mittwoch, 13 Uhr, bis Donnerstag, 9.30 Uhr, einen in der Bahnhofstraße geparkten VW Polo aufgebrochen hat. Im genannten Zeitraum schlug er eine Scheibe ein, durchwühlte das Handschuhfach und ließ im Anschluss das Radio mitgehen. Der zurückgelassene Sachschaden von etwa 500 Euro übersteigt den Wert des Kassettenradios um ein Vielfaches. Der Polizeiposten Wendlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Esslingen: Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, den eine 20-Jährige am Donnerstagmittag an der Einmündung Steinbeisstraße / Röntgenstraße verursacht hat. Die Heranwachsende war gegen 12.25 Uhr mit ihrer Mercedes C-Klasse auf der Steinbeisstraße unterwegs. An der Einmündung bog sie, ohne auf die Verkehrszeichen zu achten, nach links in die Röntgenstraße ein. Dabei kam es zur Kollision mit dem Ford Fiesta einer 22-Jährigen, die von der vorfahrtsberechtigten Röntgenstraße nach links in die Steinbeisstraße abbiegen wollte. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings wurde der Ford so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 3.000 Euro geschätzt.

Filderstadt-Sielmingen: Radler übersehen

Leichte Verletzungen hat sich ein 19-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochabend in der Kantstraße zugezogen. Kurz vor 18 Uhr befuhr ein 42 Jahre alter Mann mit seinem Skoda an am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen vorbei. Als er nach rechts in einen Stellplatz einbiegen wollte, übersah er einen 19 Jahre alten von hinten herannahenden Radfahrer, welcher rechts am Skoda vorbeifahren wollte. Der Radler stürzte bei der Kollision auf die Fahrbahn. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht erforderlich. Der Radfahrer hatte noch kein Licht an. Ob der Skodafahrer beim Einbiegen geblinkt hatte, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von knapp 3.000 Euro.

Köngen: Bei Auffahrunfall verletzt

Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am Mittwochnachmittag auf der B 313 ist eine Autofahrerin verletzt worden. Gegen 15.20 Uhr bremste ein 69-jähriger Mercedes-Lenker, der auf der linken Fahrspur in Richtung Plochingen unterwegs war, seinen Wagen verkehrsbedingt bis zum Stillstand ab. Eine nachfolgende 28-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, worauf ihr Peugeot leicht auf den Mercedes auffuhr. Anschließend kollidierte der Audi eines ebenfalls auf der linken Spur fahrenden, 21 Jahre alten Mannes noch mit dem Heck des Peugeot. Beim Unfall erlitt die 28-Jährige nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. Sie wollte sich gegebenenfalls selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. An den drei noch fahrbereiten Pkw war jeweils ein Blechschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstanden. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner