15.03.2022 – Polizeiberichte

Reichenbach: Stau nach Auffahrunfall auf der B10

Schwere Verletzungen hat ein 18-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der B10 erlitten. Gegen 4.40 Uhr war er mit seinem Mercedes Sprinter auf der rechten Fahrspur der Bundesstraße von Göppingen kommend in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Auf Höhe von Reichenbach fuhr er aus noch unklarer Ursache auf den Anhänger eines vorausfahrenden 54-jährigen Lkw-Lenkers auf. Beim Aufprall verkeilte sich die Fahrzeugfront des Sprinters unter dem Anhänger und wurde noch etwa 150 Meter mitgezogen, bevor beide Fahrzeuge auf dem Standstreifen zum Stehen kamen. Der 18-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Sein Sprinter, an dem Sachschaden von rund 15.000 Euro entstanden war, musste geborgen und abtransportiert werden. Der Sachschaden am Lkw-Anhänger wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Zur Reinigung der Fahrbahn aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe kamen Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens mit einem Straßenreinigungsfahrzeug vor Ort. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Reinigungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen der B10 bis kurz vor neun Uhr gesperrt werden, was zu erheblichem Rückstau im morgendlichen Berufsverkehr führte. (sm)

Esslingen: Kleines Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Ein kleines Kind ist bei einem Verkehrsunfall am späten Montagnachmittag verletzt worden. Ein 59-Jähriger hatte gegen 17.50 Uhr mit seinem Pkw auf dem Gehweg am rechten Fahrbahnrand der Martinstraße geparkt. Vor dem Fahrzeug befanden sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Mütter mit ihren Kindern. Als der Mann mit seinem Wagen losfuhr, rannte ein zwei Jahre alter Junge aus der Gruppe heraus auf die andere Straßenseite. Hierbei wurde er von dem Auto touchiert und stürzte nachfolgend auf die Fahrbahn. Sein Vater brachte ihn zur Untersuchung in eine Klinik. Ersten Erkenntnissen nach erlitt das Kind leichte Verletzungen.

Kirchheim: Zeugen zu mutmaßlichem Überfall gesucht

Zu einem mutmaßlichen Überfall auf einen asiatischen Lebensmittelladen ist es am Montagabend in der Schlierbacher Straße gekommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand betraten gegen 19.10 Uhr drei Männer die Verkaufsräume im Erdgeschoss des Wohn- und Geschäftshauses. Als die Inhaberin von einem Durchgang her in die Räume kam, erkannte sie zwei maskierte Männer im Bereich des Kassentresens. Einer der beiden hielt einen unbekannten Gegenstand, ähnlich einem Messer oder Schraubendreher in der Hand. Ein dritter Unbekannter stand in der geöffneten Ladentür. Die Frau wich anschließend zurück, worauf das Trio ohne Beute in unbekannte Richtung flüchtete. Die drei Männer wurden wie folgt beschrieben: Täter 1: zirka 20 Jahre alt, ungefähr 185 cm groß, kräftige Statur, komplett weiß gekleidet, schwarze Maskierung. Täter 2: zirka 20 Jahre alt, ungefähr 185 cm groß, schlanke Statur, komplett schwarz gekleidet, schwarze Maskierung, trug einen Schal. Täter 3: zirka 20 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, schlanke Statur. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zu den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 beim Polizeirevier Kirchheim zu melden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner