26.10.2022 – Polizeiberichte

Esslingen: Weitere Festnahme nach Schusswechsel

Im Zuge der Ermittlungen zu der Auseinandersetzung mit einem Schusswechsel unter mehreren jungen Männern am Abend des 5. September 2022 in Esslingen-Mettingen verzeichnen die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen eine weitere Festnahme. Nach dem 21-Jährigen, der sich wie bereits berichtet, seit dem 1. Oktober 2022 unter dem dringenden Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts in Untersuchungshaft befindet, konnte im Zuge der weiteren Ermittlungen und der Untersuchung gesicherter Spuren ein gleichaltriger, mutmaßlicher Komplize aus Esslingen dingfest gemacht werden. Ein von der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen den Beschuldigten erwirkter Haftbefehl wurde am Dienstagmorgen (25.Oktober 2022) von den Ermittlern mit Unterstützung von Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz vollstreckt. Der 21-jährige Deutsch-Bosnier wurde an seiner Wohnanschrift festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden und beschlagnahmte die Polizei unter anderem einen nach dem Waffengesetz verbotenen Teleskopschlagstock und ein Pistolenmagazin. Noch am selben Tag wurde der bereits unter anderem wegen eines Gewaltdelikts polizeibekannte Beschuldigte beim Amtsgericht Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Ermittlungen zu weiteren Komplizen der Inhaftierten, aber auch zu den mutmaßlichen Kontrahenten, sind weiterhin im Gange.

Wernau: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Ersten Ermittlungen nach leichte Verletzungen hat ein Pkw-Lenker bei einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag in der Esslinger Straße erlitten. Der 52-Jährige war gegen 15.25 Uhr mit einem Renault in Richtung Köngen unterwegs und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender, 54 Jahre alter Lkw-Lenker bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Lastwagen der Marke MAN auf den Pkw auf. Der 52-Jährige wurde zur medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Sein Auto musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. (ms)

Nürtingen: Unfall beim Wenden (Zeugenaufruf)

Bei einem Wendemanöver hat sich am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignet. Die 58 Jahre alte Lenkerin eines Audi war gegen 8.20 Uhr auf der B 297 (Nürtinger Straße) in Neckarhausen in Richtung Nürtingen unterwegs. Aufgrund eines Rückstaus wollte die Frau offenbar umdrehen. Sie fuhr den aktuellen Ermittlungen zunächst nach rechts in eine Ausweichbucht, um in der Folge zu wenden. Beim Wendemanöver kam es zur Kollision mit einem 17-jährigen Kleinkraftrad-Lenker, der seinerseits dabei war, den Fahrzeugrückstau links zu überholen. Der Jugendliche stürzte in der Folge zu Boden. Mit nach derzeitigem Kenntnisstand leichten Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf insgesamt rund 8.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07022/9224-0 beim Polizeirevier Nürtingen zu melden.

Esslingen: Erhebliche Verkehrsbehinderungen auf B 10 nach Fahrzeugbrand

Ein Fahrzeugbrand hat am Mittwochmorgen für einen kilometerlangen Stau auf der B 10 in Fahrtrichtung Stuttgart gesorgt. Gegen 6.40 Uhr fing ein mit tonnenweise Altpapier beladener Auflieger eines Sattelzugs kurz vor Weil aus noch unbekannter Ursache Feuer. Durch die Feuerwehr konnten die Flammen rasch unter Kontrolle gebracht und schließlich vollends abgelöscht werden. Obwohl der Verkehr in der Folge einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden konnte, bildete sich ein bis über das Plochinger Dreieck zurückreichender Stau. In diesem kam es gegen 7.10 Uhr auf Höhe Esslingen Zentrum auf dem linken Fahrstreifen noch zu einem Auffahrunfall ohne Verletzte zwischen einem Skoda und einem Dacia. Die Autos konnten anschließend weiterfahren. Die Bergung des in Brand geratenen Aufliegers, aus dem das Altpapier umgeladen werden muss, dauern zurzeit (Stand 12.15 Uhr) noch an. Der Schaden an dem nicht mehr fahrtauglichen Auflieger wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Verletzt wurde auch hier nach derzeitigem Kenntnisstand niemand.

Filderstadt: Hochwertige Kompletträder gestohlen (Zeugenaufruf)

Hochwertige Kompletträder im Wert von mehreren zehntausend Euro haben Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag in Bernhausen gestohlen. Zwischen 18.30 Uhr und acht Uhr verschafften sich die Täter über einen Zaun Zugang zum Gelände eines Autohauses in der Felix-Wankel-Straße. Dort bockten sie fünf dort abgestellte Fahrzeuge auf Pflastersteine auf und montierten anschließend die Räder der Neuwagen ab. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/7091-3 um sachdienliche Hinweise. Ob ein Tatzusammenhang mit dem Diebstahl Ende Mai dieses Jahres besteht, kann noch nicht gesagt werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner