08.11.2022 – Polizeiberichte

Neuhausen: Polo kippt aufs Dach

Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat sich eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag auf der L1209 zugezogen. Die 62-Jährige fuhr gegen 9.40 Uhr mit ihrem VW Polo von Filderstadt-Sielmingen in Richtung Neuhausen. Aus bislang unbekannter Ursache geriet sie zunächst ins Schlingern und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem angrenzenden Grünstreifen kam der VW an einer Böschung zum Stehen, kippte zurück auf die Straße und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Frau konnte ihr Fahrzeug selbstständig verlassen. Sie wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden steht noch nicht fest. Die L1209 musste kurzzeitig voll gesperrt werden.

Filderstadt-Sielmingen: Opfer an Stichverletzungen verstorben

Der 25-Jährige, der am Sonntagmorgen (6.11.2022) in einer Sielminger Flüchtlingsunterkunft Opfer eines Tötungsdelikts wurde, ist an den Folgen mehrerer Stichverletzungen gestorben. Dies ist das vorläufige Ergebnis der Obduktion, die im Laufe des Montags stattfand.

Wie bereits berichtet, war dem Tod des Mannes, der sich besuchsweise in der Unterkunft aufgehalten hatte, eine tätliche Auseinandersetzung mit einem 26-jährigen Bewohner der Unterkunft vorausgegangen. Dieser steht in dringendem Verdacht, seinem gambischen Landsmann die tödlichen Verletzungen beigebracht zu haben. Der Beschuldigte stellte sich kurz nach der Tat beim Polizeirevier Filderstadt und befindet sich bereits in Untersuchungshaft. Ein Messer, bei dem es sich möglicherweise um die Tatwaffe handeln könnte, wurde sichergestellt und wird nun kriminaltechnisch untersucht. Zum genauen Tathergang und zu den Hintergründen sind weitere kriminalpolizeiliche Ermittlungen im Gange. 

Leinfelden-Echterdingen: Rauchmelder ausgelöst

Ein ausgelöster Rauchmelder hat in der Nacht zum Dienstag, gegen 1.20 Uhr, in der Kanalstraße die Rettungs- und Einsatzkräfte auf den Plan gerufen. Wie sich vor Ort herausstellte, war in einer Wohnung eines dortigen Mehrfamilienhauses offenbar Essen im angeschalteten Backofen vergessen worden, was zu einer entsprechenden Rauchentwicklung führte. Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften angerückt war, lüftete die Wohnung. Ein Bewohner wurde vom Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswägen und einem Notarzt vor Ort kam, untersucht. Er war unverletzt geblieben und konnte anschließend in seine Wohnung zurückkehren. Sachschaden war nach derzeitigem Kenntnisstand nicht entstanden.

Nürtingen: Fahrradfahrer verletzt

Nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen hat sich ein 71-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Nürtingen zugezogen. Der Mann war gegen 16.40 Uhr auf der Galgenbergstraße in Richtung Innenstadt unterwegs, als er das Gleichgewicht verlor und stürzte. Hierbei verletzte sich der Radfahrer und wurde anschließend durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Kirchheim: Radfahrer beim Abbiegen übersehen

Ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagabend in Kirchheim erlitten. Eine 20-Jährige war gegen 19.40 Uhr mit einem Hyundai von der Jahnstraße herkommend nach links auf die Hahnweidstraße abgebogen. Hierbei übersah sie den von rechts kommenden, 28 Jahre alten Radler. Der Mann war mit seinem Herrenrad auf der Hahnweidstraße in Richtung Alleenring unterwegs und wollte nach links in die Jahnstraße abbiegen. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer zu Boden und zog sich mehrere Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden mussten. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 2.500 Euro.

Kirchheim: Dunkler Kleinwagen gesucht (Zeugenaufruf)

Nach dem bislang unbekannten Lenker eines dunklen Kleinwagens mit ES-Zulassung sucht das Polizeirevier Kirchheim nach einem heftigen Auffahrunfall am Montagabend auf der B 297. Ersten Ermittlungen nach befuhr der Unbekannte die Bundesstraße von Albershausen herkommend in Richtung Kirchheim. Hierbei fiel er bereits mehrmals durch seine unsichere Fahrweise auf. Kurz nach einem Feldweg vor dem Schafhof bremste der Fahrzeuglenker gegen 18.40 Uhr auf der B 297 bis zum Stillstand ab. Eine nachfolgende, 27 Jahre alte BMW-Lenkerin konnte nur durch eine Vollbremsung ein Auffahren verhindern. Einer ihr hinterherfahrenden, 44-jährigen BMW-Lenkerin reichte es nicht und sie fuhr auf den stehenden Wagen auf. Einem ihr nachfolgenden, 54 Jahre alten Lenker eines VW Caddy langte es ebenfalls nicht mehr rechtzeitig anzuhalten und er krachte ins Heck des zweiten BMW. Die 44-Jährige zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Sie benötigte zunächst keine ärztliche Hilfe. Der VW war danach nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 25.000 Euro geschätzt. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste ein spezielles Reinigungsfahrzeug zur Beseitigung an die Unfallstelle ausrücken. Die Straße musste hierzu zeitweise komplett gesperrt werden. Der Fahrer des Kleinwagens war ohne anzuhalten in Richtung Kirchheim davongefahren. Unter Telefon 07021/5010 bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise zu dem gesuchten Pkw. Insbesondere wird der Lenker eines VW Bus T6 gebeten sich zu melden. Er überholte ersten Erkenntnissen nach auf Höhe von Schlierbach den dunklen Kleinwagen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner